Kapselmaschinen-Test

Tests und Informationen zu Kapselmaschinen und Kaffeekapseln

Alles was Sie über Kapselmaschinen wissen müssen

Kaffeekapselmaschinen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Kompakt, teilweise sehr preiswert und äußerst einfach zu bedienen, versprechen sie perfekten Kaffeegenuss zu jeder Zeit. Doch wie die richtige Kapselmaschine finden? Die Auswahl ist groß und verschiedene Systeme buhlen um die Gunst der Verbraucher. Unser Ratgeber soll Ihnen helfen, die perfekte Maschine für Ihre persönlichen Bedürfnisse zu finden.

Wie funktioniert eine Kaffeemaschine

Filterkaffeemaschinen

Die Funktionsweise ist denkbar einfach: Aus einem Wassertank wird das Wasser in ein beheizbares Rohr mit Rückschlagventil geleitet. Sobald das Wasser die richtige Temperatur – in der Regel zwischen 90 und 95 Grad Celsius – erreicht hat, schließt das Ventil und das heiße Wasser gelangt tröpfchenweise in den Kaffeefilter mit dem gemahlenen Kaffee, löst die Inhaltsstoffe und tropft gefiltert in die unterhalb des Filters befindliche Kanne.

Espressomaschinen

In Italien wurde eine andere Art von Kaffeemaschine entwickelt, die das etwa 90 Grad heiße Wasser mit einem Druck von ca. 9 Bar durch den fein gemahlenen Kaffee presst. In guten Gaststätten und Haushalten von Kaffee-Enthusiasten findet man die Espressomaschine meist in Form der Siebträgermaschine vor, doch auch Vollautomaten und Kaffeekapselmaschinen arbeiten nach dem gleichen Prinzip.

Vollautomaten

Diese Maschinen besitzen integrierte Behälter für Wasser, Kaffeebohnen und teilweise auch Milch. Auf Knopfdruck wird der Kaffee gemahlen, in den Druckbehälter transportiert, aufgebrüht und das verbrauchte Kaffeepulver entsorgt. Durch integrierte Programme und Einstellmöglichkeiten lassen sich verschiedene Kaffeevarianten erzeugen, je nach Maschine bis hin zu Cappuccino oder Latte Macciato.

Kaffeepadmaschinen

Kaffeepadmaschinen wie die Philips Senseo arbeiten mit preiswerten, überall erhältlichen Pads aus Kaffeepulver und Filterpapier. Der Kaffee wird dabei mit geringem Druck von ca. 1,4 Bar gebrüht – kommt also nicht ganz an die Qualität eines echten Espresso heran.

Kaffekapselmaschinen

Noch etwas jünger auf dem Markt sind die Kapselmaschinen. Auch hier wird der Kaffee portionsweise in die Maschine eingelegt, jedoch in luftdicht verschlossenen Kapseln. Diese werden beim Einlegen oben und unten gelocht und dann presst die Maschine das heiße Wasser in der Regel mit 9 Bar durch das Kaffeepulver. Es wird also ein ähnlicher Effekt wie bei der Espressomaschine erzielt. Kaffeekapselmaschinen werden von unterschiedlichen Herstellern angeboten und sind nicht untereinander kompatibel, das heißt, es passen in der Regel nur die Kapseln des jeweiligen Herstellers.

Was ist besser: Kaffeekapselmaschine, Kaffeepadmaschine oder Kaffeemaschine?

Bei der Wahl der passenden Kaffeemaschine scheiden sich naturgemäß die Geister, da jedes System unterschiedliche Vor- und Nachteile hat. Beginnen wir mit der klassischen Filtermaschine: Diese Maschine löst die Inhaltsstoffe langsam aus dem Kaffeepulver. Somit werden zwar mehr Bitterstoffe extrahiert, aber auch mehr Koffein. Der klassische Filterkaffee ist also etwas aufputschender, aber auch nicht so gut bekömmlich wie ein nach der Espresso-Methode zubereiteter Kaffee. In Bezug auf die Kosten pro Tasse Kaffee ist die Filtermaschine jedoch unschlagbar.

Wer es etwas bequemer und auch bekömmlicher haben will, greift zum Vollautomaten. Diese Kaffeemaschinen sind wahre Alleskönner und zaubern auf Knopfdruck fast jede gewünschte Kaffeevariante, die hier nach der Espresso-Methode, also unter Druck, zubereitet wird. Dadurch werden mehr Aroma- und weniger Bitterstoffe herausgelöst, der Kaffee ist magenfreundlicher und hat etwas weniger Koffein. Die Bohnen werden in der Maschine frisch gemahlen, das erhöht das Aroma des Kaffees. Allerdings sind Vollautomaten in der Anschaffung nicht gerade billig und aufgrund der komplizierten Technik auch relativ wartungsbedürftig. Und sollte mal etwas defekt sein, kann die Reparatur recht kostspielig werden.

Die Kaffeepadmaschine, bekannt geworden durch die Philips Senseo, glänzt durch den günstigen Preis sowohl der eigentlichen Maschine als auch der dazugehörigen Kaffeepads. Die Pads sind mittlerweile von einer Vielzahl von Herstellern in allen Preisklassen und Geschmacksrichtungen erhältlich. Allerdings arbeitet die Maschine mit geringem Druck und kann keinen echten Espresso erzeugen. Auch lässt das Aroma der Pads sehr schnell nach, wenn die Packung mal geöffnet ist, da diese nicht einzeln versiegelt sind. Das wirkt sich jedoch wieder positiv auf die Umweltbilanz aus, da die Pads nur aus Kaffee und Papier bestehen und problemlos kompostierbar sind.

Kaffeekapselmaschinen umgehen das Problem des Aromaverlustes auf elegante Weise: Hier wird der frisch geröstete und gemahlene Kaffee sofort in die Kapseln gefüllt und versiegelt. So bleibt das Aroma optimal erhalten. Der Brühvorgang erfolgt bei einer Kapselmaschine unter dem gleichen Druck wie bei der Espressozubereitung, mit den entsprechenden Vorteilen. Die Kapseln sind in großer Auswahl erhältlich, allerdings nicht gerade günstig im Preis. Außerdem entsteht eine Menge Abfall, da die Kapseln aus Kunststoff oder gar Aluminium bestehen. Immerhin sind die eigentlichen Maschinen eher preiswert zu bekommen, denn das ganze System beruht auf dem Geschäft mit den Folgekosten. Ideal sind Kaffekapselmaschinen überall dort, wo eher wenig oder selten Kaffee getrunken wird, da man durch die versiegelten Kapseln immer „frischen“ Kaffee zur Hand hat.

Welche Kapselmaschinen gibt es?

Nestle Nespresso

Der Klassiker unter den Kaffeekapselmaschinen im anspruchsvollen Segment. Es gibt eine große Auswahl an Maschinen in jeder Preisklasse, wobei die Brüheinheit bei jeder Maschine gleich ist. Der Brühdruck beträgt 15 Bar. Die Kapseln sind nur im Versand oder in speziellen Shops in Großstädten erhältlich und decken überwiegend die Palette der verschiedenen Espresso-Varianten ab. Inzwischen gibt es allerdings auch kompatible Kapseln von Fremdherstellern.

Nescafe Dolce Gusto

Für dieses System gibt es Kaffeekapselmaschinen von DeLonghi und Krups zu Preisen zwischen 60 bis 150 Euro. Die Kapseln sind im Supermarkt erhältlich und bieten neben normalen Kaffeevariationen auch viele Spezialitäten wie Cappuccino, Café Latte und Kakao an. Diese haben aber teilweise sehr hohe Kapselpreise bis zu 60 Cent pro Kapsel.

Tchibo Cafissimo

Auch der Kaffeeriese Tchibo bietet schon seit einiger Zeit Kaffeekapselmaschinen an. Diese sind preiswert in der Anschaffung und bieten ordentliche Qualität. Die Auswahl an Maschinen ist zwar nicht sehr groß, dafür gibt es aber viele verschiedene Sorten Kapseln zum günstigen Preis.

Bosch Tassimo

Diese Kaffeekapselmaschinen, die von Bosch und von Braun hergestellt werden, können nur mit den passenden sogenannten „T-Discs“ betrieben werden. Diese überall erhältlichen Kaffeekapseln haben einen Barcode aufgedruckt, der von der Maschine ausgelesen werden kann und für die perfekte Anpassung der Wassermenge sowie Temperatur und Brühdauer an die jeweilige Kapselsorte sorgt.
Es gibt sehr viele Sorten zur Auswahl, allerdings arbeiten die meisten Maschinen mit einem recht geringen Brühdruck, so dass ein echter Espresso kaum gelingt.

Aldi Expressi

Bei Aldi gibt es mittlerweile das eigene Expressi-System, welches die Technik der K-fee Kapselmaschinen nutzt. Aldi bietet nur eine einzige Maschine an, die jedoch zu einem sehr günstigen Preis angeboten wird. An Kapseln gibt es bei Aldi drei Espresso und je fünf Lungo und Spezialitäten Sorten zur Auswahl, jeweils zum sehr günstigen Preis.

Krüger K-fee, Espresto, Versimo

Die K-fee Technik von Krüger ist auch in den Kaffeekapselmaschinen von Aldi und Starbucks zu finden. Krüger selbst bietet seine Maschinen und Kapseln unter dem Namen Espresto an, während der Kaffeekonzern Starbucks eigene Maschinen und Kapseln mit dem Namen Versimo vermarktet.

Lavazza

Von Lavazza gibt es verschiedene Systeme. Das etwas ältere Lavazza Blue ist nur noch schwer zu finden, bietet aber günstige Maschinen und sehr guten Kaffee, der jedoch nur online bestellt werden kann. Aktuell sind von Lavazza die A Modo Mio Maschinen und Kapseln im Handel, die auf Knopfdruck original-Lavazza-Genuss zu Hause versprechen, neuerdings sogar auf Reisen mit der mobilen, 12V betreibbaren EspressGo-Kapselmaschine.

Welche Kapselmaschine ist die Beste?

Eine gute Kapselmaschine soll schmackhaften Kaffee zubereiten, gute Qualität bieten und zudem noch preiswert sein. Außerdem spielen Preis und Verfügbarkeit der Kaffeekapseln eine große Rolle.

Einen idealen Kompromiss bieten dabei die Kaffekapselmaschinen von Aldi (Expressi) und Tchibo (Cafissimo): Der Anschaffungspreis ist günstig, die Maschinen bieten solide Qualität und arbeiten mit hohem Druck und die Kapseln sind überall erhältlich. Allerdings hat man keine große Auswahl an verschiedenen Maschinentypen und ist auf das Kapselsystem des jeweiligen Anbieters festgelegt.

Wer etwas mehr möchte, kann zu den Nespresso-Maschinen greifen, hier ist die Auswahl an Kapselmaschinen erheblich größer und kommt von Markenherstellern wie DeLonghi, Krups, Siemens und Miele. Auch die preiswerteren Geräte ab ca. 90 EUR produzieren hervorragende Ergebnisse und oft gibt es noch einen Starterpack mit Kapseln dazu. Die Originalkapseln sind dann allerdings nur im Versand erhältlich. Für viele Kaffeefreunde gilt das Nespresso-System als das beste in Hinblick auf Aroma und Geschmack.

Welche Kapselmaschine hat die günstigsten Kapseln?

Die günstigsten Kapseln findet man eindeutig bei Aldi für die Expressi Kaffeekapselmaschine. Hier kostet eine Kapsel ca. 20 Cent. Zur Auswahl stehen Espresso, Lungo, verschiedene Spezialitäten und neuerdings auch Tee.

Auf dem zweiten Platz kommt Tchibo, hier kann man Kapseln ab ca. 25 Cent für die Cafissimo Kapselmaschine erwerben. Die Auswahl der Sorten ist groß und es gibt auch immer wieder neue, teilweise auch hochwertigere Sorten, die aber teilweise auch teurer sind.

Alle anderen Originalkapseln für Kaffeekapselmaschinen von Nespresso, Dolce Gusto, Tassimo oder Lavazza beginnen erst bei 30 – 35 Cent pro Kapsel. Da das Patent von Nespresso jedoch abgelaufen ist, kommen für dieses System immer wieder günstige Alternativen anderer Hersteller auf den Markt, die günstigsten gibt es von Gourmesso für ca. 24 Cent pro Kapsel.